Neuigkeiten

Unternehmensverkauf: Wenn das eigene Unternehmen zur Ware wird

Luzern, 14.08.2017: Viele Gründe können dazu führen, dass Unternehmer, Gesellschafter und Konzerne ein Unternehmen verkaufen möchten:

  • um Geld einzunehmen für andere Projekte
  • Firmenverkauf im Notfall – bspw. Todesfall
  • weil der Wettbewerb immer stärker wird
  • Nachfolgeregelung, weil kein Nachfolger greifbar ist

Doch ein bevorstehender Führungswechsel stellt den Unternehmer in jedem Fall vor eine Vielzahl von Fragen. Es handelt sich keineswegs bei einer Unternehmensnachfolge um einen alltäglichen Prozess und eben aus diesem Grund fehlt es an dem fundierten Wissen zu der geeigneten Vorgehensweise. Aber auch das Know-how in den rechtlichen, finanziellen, steuerlichen Aspekten und anderen Dingen ist nicht vorhanden.

Den vollständigen Artikel können Sie unter wirtschaft.com nachlesen.


Neue Literaturveröffentlichung

Für das Themengebiet Unternehmensverkauf wurde eine neue Literaturempfehlung veröffentlicht. Das Fachbuch „Unternehmensnachfolge und Unternehmenswertsteigerung: Konzepte für den Mittelstand“ spiegelt die Erfahrungen der Autoren bei der Führung oder Beratung von mittelständischen Produktionsunternehmen in verschiedenen Unternehmensphasen wider. Sie kombinieren dabei in nützlicher Weise betriebswirtschaftliche und technologische Aspekte und tragen damit dem Umstand Rechnung, dass sich Entscheidungen in beiden Bereichen oft gegenseitig beeinflussen und deswegen auch nicht isoliert voneinander betrachtet werden sollten.

Diese und weitere Literaturtipps finden Sie hier.


Neue Beraterregistrierung

Frau Anna Lisa Selter von Die nächsten hundert Jahre hat sich als Interne Nachfolgeberater / Coaches im Beraterpool des DIfU registriert. Weitere Informationen über Frau Selter können Sie ab sofort in ihrem Profil einsehen!

Neue Beraterregistrierung

Herr Marius Rosenberg von TIGGES Rechtsanwälte hat sich als Rechtsanwalt für Gesellschaftsrecht im Beraterpool des DIfU registriert. Weitere Informationen über Herrn Rosenberg können Sie ab sofort in seinem Profil einsehen!


Gelungene Veranstaltung des F.A.Z.-Fachverlags – „Unternehmensnachfolge als Alternative? – Selbständig mit einem bestehenden Unternehmen“

Dortmund, 05.07.2017: Steffen Bolz, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Instituts für Unternehmensnachfolge e.V., war bei der Veranstaltung „Unternehmensnachfolge als Alternative? – Selbständig mit einem bestehenden Unternehmen“ am 29. Juni 2017 in Frankfurt am Main als Experte zu Gast.

Zusammen mit Herrn Alfons Link, Vorstandsmitglied der Wirtschaftspaten, hat Herr Bolz den Teilnehmern aufgezeigt, welche Voraussetzungen man für eine Unternehmensnachfolge mitbringen sollte, wie man ein geeignetes Unternehmen suchen und finden kann sowie was man zum Kaufpreis wissen sollte.

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch Erfahrungsberichte von Nachfolgern und Unternehmern, welche eine Unternehmensnachfolge erfolgreich vollzogen haben.

In einem abschließenden Get-together hatten die Teilnehmer der Veranstaltung die Möglichkeit sich auszutauschen und zu vernetzen.

Wir bedanken uns für die gelungene Veranstaltung.

 

Expertenvortrag von Herrn Steffen Bolz (29.06.2017, Frankfurt am Main)


Page 1 of 18123...Last

Werbepartner

Aktuelles

Berater

Finden Sie den für Ihre Situation passenden Berater in unserem Beraterpool