Ein Beispiel für eine gelungene familienexterne Unternehmensübergabe

Hagen/Iserlohn, 31.03.2017: Das Thema Unternehmensnachfolge spielt gerade im Mittelstand eine enorme Rolle. Jahr für Jahr stehen laut Institut für Mittelstand (IFM) in Bonn bundesweit rund 27 000 Unternehmensnachfolgen an. Die meisten in NRW – schlicht, weil es hier am meisten Unternehmen gibt. Folgerichtig ist die Thematik gerade in Südwestfalen mit der hohen Zahl mittelständischer Familienunternehmen drängend. „Gerade für uns Mittelständler ist es ein schwieriges Thema, wenn man nicht frühzeitig anfängt“, sagt Knut Schuster.

Der 45-Jährige ist Chef des Unternehmens Schrimpf & Schöneberg in Hagen-Hohenlimburg, das zur Springtec-Group gehört. Es handelt sich um einen Zusammenschluss von bislang vier Unternehmen, die auf Produktion von Federn Stanz- und Biegeteilen spezialisiert sind. Ab heute gehört auch die Letmather Traditionsfirma Middermann+Finking dazu, die mangels Nachwuchs aus dem eigenen Haus von der Springtec-Gruppe übernommen worden ist.

Den vollständigen Artikel können Sie in der Westfälischen Rundschau nachlesen.

Weitere Nachrichten

« Ältere Nachricht
Neuere Nachricht »

Werbepartner

Aktuelles

Berater

Finden Sie den für Ihre Situation passenden Berater in unserem Beraterpool